This page has moved to a new address.

Pinker Spitzenrock für Libellenmädchen - Designbeispiele "Maribell" für Lila-Lotta und Swafing Teil 3

raxn: Pinker Spitzenrock für Libellenmädchen - Designbeispiele "Maribell" für Lila-Lotta und Swafing Teil 3

Dienstag, 8. September 2015

Pinker Spitzenrock für Libellenmädchen - Designbeispiele "Maribell" für Lila-Lotta und Swafing Teil 3

Pinker Spitzenrock für Libellenmädchen
Designbeispiele "Maribell" für Lila-Lotta und Swafing
Teil 3



Heute wird es so richtig "knallig" im Blog. Denn ich hab PINKE SPITZE vernäht!!!
HIER hatte ich euch bereits erzählt, dass ich ja niemals gedacht hätte, dass ich mal Spitze vernähe und dann noch in dieser kräftigen Farbe!




Doch das Schöne am Nähen und Kreativ sein ist vor allem, wenn man mal Neues ausprobiert und wagt... - wenn man vor Herausforderungen gestellt wird um diese zu lösen.




So erging es mir als ich die pinkfarbene Spitze namens "Lace" von Swafing entdeckte. In meinem Stoffpaket, dass mir die liebe Sandra alias Lila-Lotta zuschickte. Es gibt die Spitze ebenfalls in rot und türkis. HIER könnt ihr euch die verschiedenen Maribell-Stoffe sowie passenden Kombistoffe, wie auch die Spitze Lace, ansehen.




Die pinke Spitze in meine Designbeispiele einzubauen war erst mal eine Herausforderung für mich! Ich glaub in türkis oder rot wäre mir das schneller und leichter gefallen, doch bei dem kräftigen Pink, das ich ja nur selten vernähe, musste ich schon ein bisschen überlegen.




Normalerweise würde ich diesen Farbton für meine 5jährige Miditochter vernähen, denn wenn meine zwei großen Töchter sich Stoffe aussuchen dürfen, möchte meine jüngere von beiden meist mehr die rosanen/lilanen Stoffe und meine 7jährige Maxitochter eher die türkis-/grünfarbenen Stoffe.




Deswegen hab ich in der letzten Zeit "typische Mädchenstoff-Farben" eher für meine 5jährige vernäht. Doch letztens meinte meine 7jährige weshalb sie gar nichts in pink und rosa bekomme. Sie hätte das auch gerne mal - und ihre jüngere Schwester äußerte ebenfalls dass sie mal gerne mehr die "anderen Stoffe" hätte.




Haha, da hab ich aber geschaut! Deswegen nähte ich den Upcycling-Rock, den ich euch HIER in meinem letzten Blogpost zeigte, für meine Miditochter. In grau und petrol. Sowie den mega pinken für ihre ältere Schwester.




Ja und was sagte meine 5jährige dann, als sie den mega linken Spitzenrock sah?! "Oh Mama, ich will auch so einen!"

War ja klar...
;-)

Aber ihren petrolfarbenen Jeansupcycling-Rock mag sie dennoch sehr gerne.




Ich muss sagen, bis zu diesem Rock hier hätte ich wohl keine total pinke Spitze gekauft. In rot oder türkis schon viel eher - das sind ja auch mehr meiner Farben. Aber in pink hätte ich es vermutlich nicht gewagt. 

ABER:

jetzt bin ich so glücklich über diesen Rock!!!

Ja und kann mir sogar vorstellen nun auch mal kräftigfarbige Spitze und Spitze an sich zu kaufen!

Dank Sandra durfte ich meinen Materialhorizont erweitern und mal etwas Neues ausprobieren.
Nicht das gewohnte und übliche, sondern mal anders und neu.




Um dann festzustellen, dass es genau richtig und super so ist!
:-) 

Danke liebe Sandra!
:-)

In Kombi mit dem grün-weiß gepunkteten Jersey ist er natürlich besonders farbintensiv geworden. Aber wenn schon, denn schon... so dachte ich mir! Irgendwie brauchte ich da nochmal etwas kräftiges mit dazu.




Beim Schnitt des Rockes hab ich selbst ein bissl rumgebastelt. Um eben die Spitze als "Deko" mit einbauen zu können. Ich hab als Grundlage den "Rock Hilda" für Mädchen von der lieben Nina alias Hedi - hedinaeht genommen (die Variante im Schnitt für dehnbare Stoffe, aber mit mehr Nahtzugabe). Diesen dann etwas verkürzt und unten nochmal einen doppelten Saum aus dem Maribell-Jersey drangenäht. Quasi wie ein Bündchen drangenäht und die Naht abgesteppt.




Zusätzlich hab ich einen Spitzenrock mit nochmal mehr Nahtzugabe als der Unterrock zugeschnitten, jedoch kürzer.  Darauf eine einfache Applikation aufgenäht.

Den Bund hab ich verlängert und in zwei Farben genäht, so dass man ihn als Krempelbund nutzen kann. So erhält man verschiedene Effekte beim Tragen, je nachdem wie hoch man ihn umschlägt. Zudem kann der Rock dadurch mehrere Jahre mitwachsen.




Das wird er auf alle Fälle, denn er ist an sich recht lang geraten. Allerdings möchte meine Tochter momentan gerne längere Röcke. Von dem her passt das. 

Ich hab sie darum gebeten, den Bund mal mehr umzukrempeln so dass man sieht wie er wirkt, wenn man ihn weiter umschlägt. Das wollte sie zuerst nicht, weil ihr das nicht gefalle. Sie möchte ihn in lang tragen. Ich musste sie schon etwas überreden, dass wir das nur für ein paar Fotos machen. Wir einigten uns dann darauf dass ich 5 (!) Fotos von der kürzeren Krempelbundvariante machen darf.
Haha!

Hier drei von den fünf Bildern:




Mir gefällt diese Variante ja besonders gut. Ich hab ihn auf den drei Fotos sehr weit runtergestülpt. Man kann ihn natürlich auch weniger umschlagen.




Doch mehr Varianten kann ich euch nicht zeigen, denn ich hatte ja nur 5 Fotoknipse zur Verfügung... und die anderen zwei Bilder sind nichts geworden, weil meine Tochter da gerade umhertänzelte und die Fotos verwackelten.

Haha!
:-)
Meine Tochter... aber ich bin ja froh dass ich sie fotografieren darf in den Nähwerken... von dem her ist es wichtig dass sie Mitspracherecht hat und ich mich da an ihren Bedürfnissen orientiere.




Das war's mit dem pinken Spitzenrock!

Ich bin ja sowas von gespannt wie euch der "mal etwas andere" Rock gefällt!
:-)


Mit dem Jeans-Upcycling-Rock aus meinem gestrigen Blogpost sowie dem Spitzenrock von heute, habt ihr nun gesehen wie man Reste der Maribell-Kollektion wirkungsvoll vernähen kann. Wie etwa als Saum, Bund oder Rockabschluss. Das Libellenmuster bietet sich dafür ideal an und sorgt für einen besonderen Hingucker.


Ihr Lieben,
hier nochmal eine Übersicht über alle fünf Maribell-Werke:



Als nächstes zeige ich euch meine "Pump it up"-Hose in Tragebildern. Am Donnerstag zu Rums.


Herzliche Grüße

Eure




________________________________________________

Stoffe/Material

Kombistoffe/Kombimaterial

Schnitte:
Rock mit Spitze: als Grundlage den Rockschnitt "Hilda" für Mädchen von Hedi- hedinaeht verwendet, dazu ein Krempelbund, weiterer Saum und zusätzliche Spitze eingenäht.


Labels: , , , , ,

2 Kommentare:

Am/um 9. September 2015 um 07:48 , Blogger SelbstgemachteDinge meinte...

Liebe Susn,
da hast du dich mal wieder selbst übertroffen. Mit der pinken Spitze hätte ich auch Probleme gehabt, doch du hast sie so super eingesetzt das es echt klasse aussieht.
Die Jeansrockumwandlung finde ich einfach genial.
Herzlichen Dank auch an das hübsche Model das den Rock einfach klasse präsentiert hat.
Ganz liebe Grüße,
Manuela

 
Am/um 9. September 2015 um 14:15 , Blogger Sonja Hartmann meinte...

Hallo, der Rock sieht richtig super und auch die Spitze ist toll eingesetzt. Ich bastele ebenfalls sehr gerne aus Stoffresten Röcke für meinen Keks zusammen und bin immer wieder selbst erstaunt, was für Kombinationen dabei raus kommen. Dann bin ich mal noch auf deine Hose gespannt ;-)
LG

 

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar!!! Ich lese jeden einzelnen und eure Zeilen sind ein so großes Geschenk für mich!!!
Leider lässt es mein Familienalltag momentan nicht zu jede Nachricht von euch selbst noch zu kommentieren, auch wenn ich das so gerne tun würde! Ich würde sonst zuviel Zeit im Internet und mit meinem Blog verbringen statt mit meinen Kindern und Familie.
Bei Fragen gebe ich natürlich, so schnell es mir möglich ist, Antwort!

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite