This page has moved to a new address.

raxn

raxn: Oktober 2015

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Zarte Lady Mariella - dem Sturm mit Ruhe begegnen... - Designbeispiele Beetle Jewels & Emerald Stone für Jolijou und Swafing Teil 2

Zarte Lady Mariella
- dem Sturm mit Ruhe begegnen -
Designbeispiele Beetle Jewels & Emerald Stone
für Jolijou und Swafing
Teil 2



Heute mal etwas anders... im Text, in den Worten, im Stil...
...weil nicht jeder Tag gleich ist...
...weil manchmal Sturm herrscht und andere Male Ruhe...
...und dazwischen ganz viel Sonnenschein. In den Bildern.
;-)


Zart.
Sanft.
Viel Weiß.
Wenig Farbe.
Und doch soviel.




Für mich.
Mit rosa - untypisch.
Selten vernäht.
Ist das ladylike?

Mit zartem Pink...




"Lady Mariella".
So heißt der Schnitt, den ich hier vernäht habe.

In kräftigem rot mit schwarz hab ich mir damit schon mal ein Shirt genäht. Im Blogpost "Es ist an der Zeit für Veränderung" - siehe HIER.




Dieses Mal das pure Gegenteil. 
Zart.
Sanft.
Pastellfarben.
Mit hellrosafarbenen Knöpfen an der Schulter.


"Eigentlich" nicht meine Farben, dich ich für mich selbst vernähe... bei rosa/pink bin ich ganz vorsichtig... und doch hab ich es ausprobiert.
Mal in zart...




Ich finde es gut.
Doch es brauchte noch einen Kontrast. Für das "Besondere". Meine Holzkette und den braunen Gürtel. Aus Satinband zusammengenäht. Eigentlich von dem Kleid "Miss Betty Sue" - mein RetroRomantik-Kleid siehe HIER. Stibitzt.

Variabel einsetzbar. So auch als dekorativer Gürtel.




Fotos. Bereits Anfang August 2015 entstanden. Vor fast drei Monaten. Damals hätte ich wohl einen anderen Text dazu geschrieben. Als ich es heute hier tat.


Heiß.

War es an dem Tag. Beim Fotografieren brauchte ich dennoch einen Fön mit viel Wärme.

Weshalb?
Es war so heiß auf dem Balkon draußen, dass mein Shirt beim "Selfieshooting" Schwitzflecken bekam.

Das Wasser lief zusammen. Genau in der Mitte vorne... - ein dunkler Fleck entstand. Innerhalb weniger Minuten.
;-)




Zweimal musste er ran. Der Fön. Um zwischendrin die Stelle trocken zu fönen.
Dann wieder weiterfotografieren.
Zum Glück blieb kein "Wasserrand".
Ein paar Minuten noch Zeit, bis der Schwitzfleck erneut entsteht...
Puh, sooooo heiß...




Vor drei Monaten. Gestern hatte ich das Shirt wieder an. Aktuell ist es kalt. Lösung: also mit Strickjacke darüber. Geht auch gut. In braun natürlich. Ist ja meine Farbe. Mit braun geht für mich sogar rosa und ein Hauch von pink.
;-)

Ein Hauch...
Zart...
Pastellfarben...


Manchmal bedarf es kräftiger Farbe... und manchmal genau dieser hier... nämlich "leise" und "zart"...
so wie ich es gerade benötige...

Mehr "ruhige" Töne. Manchmal in den Farben... und immer wieder auch im Leben...


Nach der Ruhe kommt der Sturm.
Vor der Ruhe kommt der Sturm.
Der Sturm kommt mit der Ruhe.
Die Ruhe kommt nach dem Sturm.


???

!!!


Ruhe und Sturm.
Leise und Laut.
Zart und Kräftig.

Mal so und mal anders.

So auch meine Texte. Meine Bilder. Meine Gefühle. Meine Gedanken. Mein Leben.


Momentan ist soviel Sturm um mich herum und in mir.

Ruhe, komm zu mir. Ruhe tritt herein. Ruhe, du darfst sein. Weil ich dich brauche.


Ruhe, ich nehme dich auf in mir.

Ruhe, du tust mir so sehr gut!

Stille.





Wenn um einen herum soviel Unruhe herrscht... ein voller Tag... 24 Stunden Full Time... Immer präsent sein... für andere da sein... sich um sie sorgen... kümmern... an alles denken... für andere mitdenken...

Manchmal vergisst man sich selbst dabei... und Vieles, das einen so glücklich macht wird irgendwann immer mehr auch zum Lärm... als laut empfunden... als "zu" laut... ist Sturm... und so entsteht selbst in dir Sturm... und wenn du merkst, dass du selbst dadurch zum Sturm wirst... dann ist es an der Zeit...

für neues Wetter.

Zart. Leise. Sanft...

Zur Ruhe kommen. 


Denn nach dem Sturm kommt die Ruhe... oder nach der Ruhe kommt der Sturm?

Oder muss es immer ein "entweder oder" geben? Ein "vorher" und "nachher"?
Ein "leise" oder "laut"? Ein "zart" oder "kräftig"?

Nein!

Manchmal braucht es Gegensätze, doch oft ist die Mischung das Wohltuendste. Ein Mittelweg.

Nicht immer möglich.

Mit sich eins zu sein.
Im Gleichgewicht.

Doch wenn du merkst, dass du es nicht mehr bist, dann ist es an der Zeit!

Für Wetterwechsel.

Und wenn es dir zu kalt ist, dann ziehe dir eine wärmende Jacke über.

Leg die Wärmflasche auf den Bauch, bereite dir ein wohltuendes Fußbad zu oder gehe in die Sauna.

Mach es dir schön.

Nimm wieder bewusst(er) wahr.

Lebe die Stille. Denn dadurch wird der Sturm wieder zum Besonderen. Zum Ereignis, dass du ebenfalls brauchst und erleben willst. Denn nur ein monotones "leises" Leben ist auf Dauer auch nichts.

Ausschließlich Sturm und Extase aber auch nicht...

Die Mischung macht es aus.

Von beiden etwas.

In Harmonie. 

Mit mal ins Stille mehr schwappend und mal ins Laute auch gehend. Doch immer wieder zurück zur Mitte findend.

Zur Basis.

Dazu noch ein basisches Fußbad - für deine "Mitte". ;-) (Haha, ok, war jetzt ein Scherz, aber hat so gut gepasst. Bin ja gerade auf dem Fußbad-Trip...). Siehe mein Instagram-Fußbad-Posting...

Aber im Ernst: deine Füße tragen dich. Und das schon lange und sie sollen es auch noch über Jahrzehnte hinweg tun.

Manchmal vernachlässigt man solche "Dinge".

Wie z.B. die Füße. Sind ja da. Hat man sowieso. Sieht man nicht. Stecken ja in den Socken oder im Schuh. Jetzt im Herbst und Winter. Hauptsache sie funktionieren.

Doch was, wenn sie dich plötzlich nicht mehr so tragen wie gewohnt?

Was, wenn etwas, das bisher immer funktionierte, nicht mehr so läuft?

DANN erst fällt es dir auf, wie du diesen Teil als selbstverständlich in deinem Leben gesehen hast. Ist ja da. Schon immer. Läuft.

Wenn es nicht mehr läuft, dann besinnst du dich... nimmst dich diesem Teil wieder mehr an.


Manchmal oder oft brauchen wir diese Hinweise im Leben.

Die uns wieder besinnen lassen.

Wie eben wenn du merkst dass du zum Sturm wirst... der die Ruhe und Ausgeglichenheit in dir immer mehr verdrängt hat...

Dann fängst du an das Wetter zu wechseln... jeden Tag ein Stückchen mehr...

...und egal wie das Wetter ist...

ob heiß oder kalt.

Ob ein zu warmes Oberteil, in dem Schwitzflecken entstehen oder ein zu kaltes, für das du zusätzlich eine Strickjacke benötigst.

DU selbst kannst dir immer wieder helfen.

Dir SELBST helfen.

Weil DU es in der Hand hast.

NUR DU!


Ja, DU hast die Macht über das Wetter!!!

DU kannst das Wetter bestimmen!

Das Wetter IN DIR!!!!



Du selbst bist dafür verantwortlich wie dein Leben verläuft.

Nämlich WIE DU mit all dem umgehst, was dir täglich begegnet.


Ruhe und Sturm.
Zart und Kräftig.


Eine Kraft in sich ruhend, dabei ein zarter Sturm. Dein Lebenselixier. Deine Energie. Das, was dich am Leben erhält. Das Pulsierende in dir. Dein Stärke.

Eine Energie, die alles im Leben schafft und schaffen wird!

Ich bin so dankbar das in mir zu haben... auch wenn ich es mir in immer wieder aufs Neue bewusst machen muss... da es manchmal im Alltag scheint zu verebben... diese Quelle, die voller Energie ist... doch sie ist da... und sprudelt... in mir - und auch in DIR!



Eure



P.S. HIER hab ich euch bereits alle meine drei Designbeispiele aus "Beetle Jewels" und "Emerald Stone" gezeigt. Auf dem Kleiderbügel. Als nächstes werde ich die Werke für meine Töchter in Tragebildern hier bloggen.


_______________________________________

Verlinkt mit RUMS.

  Stoff:
Kombiniert mit weißem Bündchen und pastellrosafarbenen Kam Snaps.

Schnitt:



Labels: , , , ,

Dienstag, 27. Oktober 2015

Bunte Kleidung macht dich fröhlich - Designbeispiele Beetle Jewels & Emerald Stone für Jolijou und Swafing Teil 1

Bunte Kleidung macht dich fröhlich
Designbeispiele Beetle Jewels & Emerald Stone
für Jolijou und Swafing
Teil 1




Drei Werke hängen in einer Reihe...

und ich selbst hänge auch...




...nämlich zeitlich hinterher...
;-)

Die Präsentation meines ersten eigenen Textildesigns NELVITA (siehe HIER) hat mich zeitlich voll eingenommen... da blieb wenig Freiraum zusätzlich meine anderen genähten Werke zu bloggen und euch zu zeigen.




In den letzten Monaten hab ich nämlich nicht nur für NELVITA gewerkelt, sondern genauso auch Designbeispiele für meine lieben Designkolleginnen genäht. In den jeweiligen Newslettern der Stoffproduzenten/-Designer waren meine genähten Kleidungsstücke auch zu sehen. Doch in meinem eigenen Blog hab ich sie noch gar nicht gezeigt.
Das heißt, es gibt nun einiges nachzuholen.




Bevor ich euch also meine weiteren gewerkelten Sachen aus meinem eigenen Textildesign hier präsentiere sowie die NELVITA-Probenäharbeiten des Alles-fuer-Selbermacher-Teams (davon zeige ich euch auch noch einige Bilder), werde ich erst mal ein paar andere Blogposts hier einlegen.
Dazu gehören auch meine Designbeispiele für die liebe Andrea alias Jolijou. Exklusiv von ihr für Swafing designt. Für Andrea hab ich schon mehrmals ihre wunderschönen Designs vernäht. Ich bin großer Fan von ihr!

Ihr Jerseys Beetle Jewels & Emerald Stone gibt es bereits eine Weile im Handel.




Genäht hab ich daraus drei Kleidungsstücke. Einmal für mich das Shirt "Lady Mariella" von mialuna. Sowie für meine Töchter ein mit Rüschen gepimptes Shirt "Julie" von schnittreif & fritzi sowie eine Jacke "cuddle me girl" von schaumzucker.
In dezent aber auch mega bunt. Denn bunte Kleidung macht dich fröhlich!




Natürlich gibt es auch Tragebilder dazu. Foto, die ich sogar besonders gerne mag....
Doch erst mal hier eine kleine Vorschau auf mein Genähtes.
Natürlich mal wieder am Gartenhaus hängend.
;-)




Ich freue mich darauf euch in den nächsten Tagen die ganzen Bilder zu zeigen!
Es wird ja auch wirklich Zeit dafür...
;-)




Herzliche Grüße

Eure



___________________________________

Stoffe:

Schnitte:
"Lady Mariella" von mialuna, "Kleid/Shirt Julie" von schnittreif & fritzi, "cuddle me girl" von schaumzucker.



Labels: , , , , , , ,

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Ein Kleid für alle Fälle. NELVITA petrol meets Frau Fannie. Ein Textildesign by raxn für alles-fuer-selbermacher

Ein Kleid für alle Fälle.
NELVITA petrol meets Frau Fannie.
Textildesign by raxn für alles-fuer-selbermacher



Yeah, ich hab es geschafft!




Der Blogpost zu meinem Outfit aus NELVITA petrol ist online.

Was bin ich erleichtert!




Eigentlich wollte ich euch meine Frau Fannie nach dem Schnitt von schnittreif und fritzi bereits vor zwei Wochen zeigen. Doch es hat einfach nicht geklappt.





Zeitlich hab ich es nicht früher hinbekommen. Der Alltag in Familie raxn mit meinen vier Zwergen nimmt mich momentan ganz schön ein. Da bleibt folglich weniger Energie und Zeit für raxn.





Umso mehr freue ich mich darauf euch nun hier wieder zu schreiben. Mit aktuellen Bildern.
Tschakka!

HIER hatte ich euch bereits mein erstes Damenoutift aus NELVITA gezeigt. In Farbe olive. NELVITA - mein erstes Textildesign für alles-fuer-selbermacher. Auf GOTS-Sommersweat.




An dieser Stelle herzlichen Dank für eure vielen lieben Worte zum olivfarbenen Outfit! Sei es hier, auf Instagram oder Facebook. Ich bin echt erstaunt wie gut es ankam und wie vielen es gefiel, denn es ist ja schon ein spezieller Stil. Sehr retro eben.

Aber ich stehe da total drauf.
:-)




Heute zeig ich euch mein Kleid Frau Fannie. Das hab ich nun schon öfters genäht und ich liebe den Schnitt so sehr!
In dieser Kombi quasi ein Kleid für alle Fälle.

Ob lässig für den Alltag, oder schick mit Accessoires aufgepeppt für den besonderen Hingucker.
Sehr vielseitig eben.





Für die Fotos hab ich mich dieses Mal wieder mit dem Fernauslöser auf unseren Balkon begeben. Dort fotografiere ich meine Damenoutfits momentan am liebsten.

Ich mag den schlichten weißen Hintergrund. Doch am besten ist die Ruhe, die ich dort habe. 




Ich kann mich beim Fotografieren komplett frei fühlen. Ich hab in dem Momentan ja auch "frei". ;-) Denn wenn ich Fotos mache, dann sind meine Kinder immer bei meinem Mann oder bei den Großeltern.




Zumindest meine zwei Jüngsten. Denn mit meinen zweijährigen Rackern kann ich keine Bilder schießen... sie rennen natürlich ständig ins Foto und überhaupt wollen sie natürlich mit dabei sein...
;-)




Diese Auszeiten tun so gut. Zudem mich vorher schön anziehen und "herrichten".
;-)




Meist dusche ich extra dafür. Ok, ob ich frisch geduscht bin, sieht man zwar auf den Fotos nicht und man kann ja auch nicht durch den PC, Smartphone oder Tablet riechen...
haha!




Aber Fakt ist nun mal dass ich als momentane Vollzeit-Mama- und Hausfrau nicht jeden Tag so wie hier auf den Bildern herumlaufe.

Ganz im Gegenteil sogar.




Und so kann es schon vorkommen dass ich vor einem Shooting extra noch in die Dusche steige weil die Haare nicht mehr so frisch aussehen...
;-)




Ja und einfach weil ich mich beim Fotografieren wohler fühle wenn ich mich frisch und schön "zusammenrichte".
;-)




Das fehlt mir momentan ja etwas...




Dieses "sich schick machen".




So viele Gelegenheiten hab ich aktuell nicht dazu.




Und ich bin nicht die Mama, die sich für den Kindergarten aufbrezelt.

Nein, sondern eher so dass ich morgens oder mittags nur fürs "in den Kindergarten bringen" oder "vom Kindergarten abholen" schnell meine Jogginghose mit der Jeanshose tausche und danach wieder ins Wohlfühl-Outfit steige.




Ist halt praktisch und oft schaffe ich das zeitlich in der Früh gar nicht mich um mich selbst auch noch zu kümmern. Vor allem dann, wenn mein Mann im Nachtbereitschafts- und Frühdienst ist.




Doch momentan bekomme ich eben immer mehr das Bedürfnis selbst wieder schicker unterwegs zu sein und vor allem wieder "rauszukommen"... und ich muss sagen, der Tag fühlt sich auch anders an, wenn man sich bereits morgens "schön herrichtet".

Als wenn man sich durch den Tag "gammelt"...




Als ich mit zwei Kindern noch drei Tage die Woche arbeiten war, hab ich mich jeweils natürlich auch  schön angezogen. Seit meinen Zwillingen - mit nun vier Kindern - hab ich mich für eine längere Elternzeit entschieden. 2,5 Jahre sind es nun schon, die ich komplett daheim verbringe.




Eine sehr gute Entscheidung und ich bin sehr froh darum! Denn die Zeit mit den Kindern geht so schnell vorbei.

Allerdings merke ich momentan dass ich doch etwas Lagerkoller bekomme...
Ich komme einfach zu wenig raus. Und damit meine ich nicht das Spazierengehen oder den Spielplatzbesuch.

Sondern ich meine die Zeiten "nur für mich". Also ohne Kinder. Auch mal wieder mehr als Frau fühlen. Als eigenständige Person.  Auf sich wieder mehr achten. Auch mal schick machen.




Das kommt momentan zu kurz. Von dem her genieße ich diese Auszeiten wie hier. Nur für mich. Auf dem Balkon.

Und sage mir, dass dies eine Phase ist und wieder anders werden wird. Denn ich hab nun mal aktuell vier kleine Kinder. Und dass ich mir diese bewusste Zeit dafür genommen habe, darüber bin ich sehr froh.

Von dem her: durchhalten und sich immer wieder Oasen schaffen. In 10 Monaten kommen meine Zwillinge in den Kindergarten. Im September 2016. Dann hab ich vormittags jeweils komplett frei und wieder ganz andere Möglichkeiten. Auch beruflich und auch für mich selbst.

Bis dahin eben möchte ich die letzte Zeit mit kleinen Kindern zuhause noch bewusst wahrnehmen... und wenn ich wie aktuell trotzdem einen Lagerkoller bekomme, mir dann eben Pausen schaffen, soweit möglich.




Da bin ich übrigens gerade wieder mehr dabei: In den letzten zwei Wochen bin ich zweimal alleine in ein Einkaufszentrum gefahren. Das eine Mal hab ich mich einfach nur ins Café gesetzt. Ganze zwei Stunden. Alleine. Dabei gezeichnet und Ideen fürs Textildesign skizziert). Das tat sooooo gut!!!! Und das zweite Mal bin ich tatsächlich shoppen gegangen und hab mir ein paar neue gekaufte Teile gegönnt.

Auch mit Freundinnen treffe ich mich nun wieder viel mehr. Egal welch Chaos bei mir daheim herrscht. Ich stehe nun einfach mehr dazu, denn wenn ich darauf warte, bis ich mal meinen Haushalt auf die Reihe bekomme, um Freundinnen einzuladen, dann werde ich wohl die nächsten 5 Jahre ohne Besuch verbringen müssen...
;-)
Kürzlich traf ich mich mit einer Freundin in einem Café. Natürlich in "schick" angezogen. ;-) Das tut so gut!




So, und jetzt hab ich doch heute Morgen echt noch meinen Text hier dazu geschrieben. Heute Nacht stellte ich nämlich meinen Blogpost bereits online. Aber nur die Bilder, mit Vermerk dass in einer Stunde der Text hier steht. Doch dann wurde ich so müde, dass ich mich entschied ins Bett zu gehen. Also neuer Vermerk: um circa 14/15 Uhr folgt der Text...

...ja und jetzt spielen zwei meiner vier Süßen hier gerade so schön, meine Älteste ist vorhin los zur Schule und meine Jüngste schläft noch. Es ist 7:40 Uhr. Yeah. Und ich gehe mich jetzt mal "schön herrichten" haha - also nicht ganz so schick wie auf den Fotos, aber ich treffe mich heute Vormittag mit Freundinnen. Mama-Kaffeetrinken. Mit den kleinen Zwergen. Ich freue mich so sehr darauf! Heute werde ich also doch mal in schick zum Kindergarten gehen... haha! Aber nicht mit dem Kleid, denn das ist gerade in der Wäsche... doch nun meine Kleine aufwecken und los gehts!
;-)


Halt, noch eine Info zum Schnitt:
den Halsausschnitt hab ich eingefasst statt wie im Originalschnitt ein Bündchen drangenäht. An den Armen und am Saum hab ich aus optischen Gründen zudem einen Streifen bzw. ein Bündchen drangenäht. Ich wollte an der Stelle jeweils etwas braun haben.


Ihr Lieben,
hier seht ihr übrigens nochmal alle vier Farben von NELVITA im Überblick. Petrol, Beere, Olive und Braun.

Petrol und Beere waren schnell ausverkauft und wurden von Alles-fuer-Selbermacher nachproduziert. Sie sind seit Dienstag wieder erhältlich. Olive ist aktuell ausverkauft, Braun noch verfügbar.




Doch jetzt erst mal zu RUMS.


Herzliche Grüße




_________________________________

Stoff:

Schnitt:

Labels: , , , , , ,

Sonntag, 18. Oktober 2015

Badeponcho - Tanzen und Spielen am See. Bademodenkollektion a la raxn für Hamburger Liebe und alles-fuer-selbermacher Teil 3

Badeponcho - Tanzen und Spielen am See
Bademodenkollektion a la raxn für Hamburger Liebe und alles-fuer-selbermacher 
Teil 3




Herzlich willkommen heute bei raxn!
:-)




In meinem letzten Blogpost hab ich euch HIER die Badekleidung für meine vier Kinder gezeigt. 2x Badeanzug, 1x Bikini, 1x Badehose. Genäht aus Badelycra.




Heute kommt der letzte Teil meiner Beiträge zu diesem Thema:
die Badeponchos.

Erst mit Infos zum Nähen, bevor ich dann weiter unten vom aktuellen raxn-(Zu)stand erzähle...




Genäht aus dem Frottee "Summer Sprinkles". Design von Hamburger Liebe für Alles-fuer-Selbermacher.




Vier verschiedene Farben. Für meine vier Kinder.




Als Schnitt hab ich das Freebook "Badeponcho" von Hedi- hedinaeht hergenommen.




Da ich farbliche Kontraste mit einbauen wollte, hab ich an dem Saum der Ponchos noch kuscheligen Wellness-Fleece mit angenäht. 




Dadurch verlängerten sich auch die Ponchos, was ich selbst so wollte.

Damit sie extra lange passen.




Allerdings sind sie durch mein Verlängern sehr sehr lang geworden...
;-)




Doch bekanntlich wachsen die Kinder ja ebenfalls sehr schnell und so ist das voll ok.
So schwingen die Ponchos beim Tanzen besonders schön mit.
:-)




Die Ränder hab ich mit Schrägband gesäumt.
Ihr wisst ja dass ich ein Schrägband-Fan bin und mir dadurch oft das mühsame Bügeln und Einschlagen beim Säumen erspare.




Ich hab komplett nach Schnitt genäht (bis auf das zusätzliche Annähen des Wellnessfleeces unten), nur die KamSnaps hab ich noch hinzugefügt.




Bei Andrea von Kreativkäfer hatte ich gesehen das sie die Badeponchos am Rand zusammengenäht hatte und nur eine Öffnung für die Arme ließ.




Das finde ich sehr genial. Ich entschied mich dann für die Zwischenlösung, nämlich die Seiten mit Kam Snaps zu verschließen, so dass der Poncho offen oder auch geschlossen getragen werden kann.




Vor allem da ich sie überlang genäht hatte, ist das mit dem Verschließen ein Vorteil. So flattern die Stoffbahnen vorne und hinten nicht so arg.




Bei meinen Töchtern hab ich den Abschluss unten noch jeweils mit ausgefalteten Schrägbändern sowie Zackenlitze verziert.




Bei meinem Sohn lediglich mit Schrägbändern. Zackenlitze finde ich persönlich mehr etwas für Mädchen.




Bei drei Töchtern nähe ich für meinen Sohn gerne etwas "jungenhafter" bzw. in dem Fall beim Verzieren quasi "schlichter".




Bei dem rosafarbenen Poncho hab ich an den Rändern zum Säumen extrabreites Schrägband hergenommen.
Eigentlich nur, weil ich es zufällig daheim hatte. Das eignet sich allerdings besonders gut, weil man hier die Kam Snaps direkt in das Schrägband anbringen kann. Es ist viel breiter.




Dadurch sitzen die Kam Snaps noch sicherer und fester. Bei den anderen Ponchos hab ich sie auch in den Bereich des Schrägbandes eingeklipst. Aber hier stehen sie ein wenig in den Frottee mit rein, da sie ja quasi minimal breiter als das Schrägband selbst sind.




Jedenfalls finden meine Kinder die Ponchos super.




Endlich schön einkuscheln nach dem Baden.




Ihr Lieben,

ich weiß, mit meinem heutigen Blogpost bin ich sehr spät dran...




...der Sommer ist vorbei. 




Auch wenn die Bilder hier erst Ende August, also vor circa sieben Wochen entstanden sind.




Bei unserem Familien-Zelturlaub am Brombachsee.

In meiner Heimat.




Doch durch die Präsentation meines ersten Stoffdesigns "NELVITA" (siehe HIER) bin ich zeitlich nicht mehr hinterhergekommen...
...bald geht es hier aber weiter mit meinen Damen-Designbeispielen aus NELVITA. Das erste hatte ich euch ja HIER gezeigt. Und auch die Probenähwerke aus dem Afs-Team möchte ich euch noch bloggen.




Momentan ist bei uns daheim allerdings sooooooooooooooooviel Action...




Wer mir auf Instagram (siehe HIER) folgt, bekommt teilweise mit, dass ich aktuell total im Mama- und Hausfrauendasein eingebunden bin.




Es sind ja immer so Phasen im Familienleben und -alltag. Mal anstrengend und besonders intensiv, mal vor sich dahinplätschernd...




Aktuell ist wieder so eine eine "High-Live-Pure-Action"-Phase.




So ist folglich für raxn weniger Zeit...




Denn Familie und Kinder gehen vor...
...und das mit großen Schritten.
;-)




Ich danke euch für euer Vertrauen - durch all die Phasen!




Auch wenn Badekleidung und Badeponchos erst zur Herbstzeit kommen - haha!




Doch das Gute:
nun beginnt die Hallenbadzeit!




Da kann man Ponchos genauso gut gebrauchen.




Oder daheim z.B. beim samstäglichen Baderitual.




Wenn die Kinder alle baden und sich danach auf dem Sofa zusammenkuscheln.




So ist es zumindest bei uns. Je nachdem welche Uhrzeit, gibt es dann auch die abendliche Milch für meine zwei Jüngsten oder den Kaba für meine zwei Großen.




Heute vor zwei Stunden haben meine Kinder auch wieder gebadet. Es ist allerdings Sonntag.
Manchmal bekommen wir es am Samstag nicht auf die Reihe... (vor allem wenn mein Mann im Wochenenddienst ist)...
...dann wird halt erst am Sonntag gebadet.
;-)




Dann aber unbedingt!
;-)




Baden ist schon etwas Wunderbares...




Ob zuhause in der Badewanne, zur kalten Jahreszeit im Hallenbad oder im Sommer im Freibad oder am See...




Die unvergesslichen Zeiten...




Mit diesen Bildern erinnere ich mich an unseren Familienurlaub zurück.



Es war so schön! Zelten mit Kindern.
Ein paar von euch haben mich angeschrieben ob ich nicht etwas mehr über Zelturlaub mit Kindern schreiben könnte.
Sehr gerne würde ich das machen! Ich hatte das sogar schon mal vor. Doch momentan hab ich dafür keinen Freiraum. Zudem hat mein Mann leider alle Urlaubs-Handybilder durch ein Missgeschick auf seinem Handy gelöscht... es fehlen uns also Unmengen von Bildern...

Ich bin so froh wenigstens diese hier zu haben. Die Fotos mit meiner Spiegelreflexkamera. Damit hab ich allerdings heuer total wenig fotografiert. Denn ich wollte den Moment genießen und nicht ständig an der Kamera hängen... bis auf das Bademodenshooting eben...

Meine genähte Girlande bzw. Wimpelkette fürs Zelt hab ich noch mit der Kamera fotografiert. Die kann ich euch mal bloggen... plus ein paar wenige Bilder vom Zelt... doch das meiste war eben auf dem Handy meines Mannes.

Zum Glück hatte ich ein paar davon auf Instagram hochgeladen. Diese habe ich also noch.




An alle, die sich also fürs Zelten und Campen mit Kindern interessieren: wenn die Zeit dafür ist, blogge ich gerne mal dazu. Vielleicht aber erst nächstes Jahr, wenn dieses Thema wieder aktueller wird.

Doch die gute Nachricht: nächstes Jahr wollen wir wieder zelten gehen - so wie bisher - und somit gibt es im besten Fall immer wieder neuen Anlass über dieses Thema hier zu schreiben.





All ihr Lieben,
das war's mit den Poncho-Strand-Bildern.

Hier nochmal alle Werke der Bademodenkollektion:




Herzliche Grüße

Eure

________________________________________

Badelycra und Frottee:

Futterstoff Badeanzüge: 
Badefutter geraut in weiß (superleicht und salzwasserfest)


Schnitte: 
Freebook "Badeponcho" von Hedi - Hedinaeht
Freebook "Badespaß" von Ki-ba-doo



Labels: , , , , , , , ,